Zielgruppe kennen

Unternehmen/Einrichtungen/Verbände müssen durch ihre verschiedenen Angebote im Sozialen Bereich möglichst eine breite und unterschiedliche Zielgruppe ansprechen. Damit dies funktioniert, sollte diese im Vorhinein genauestens analysiert werden.
Gerade wenn es um die Werbung neuer Mitarbeitenden ist es sinnvoll, nicht alle Stellenausschreibungen nach demselben Prinzip zu formulieren, zu gestalten und zu veröffentlichen.

Fragen Sie sich deshalb immer:

Was spricht meine Zielgruppe an? Gestalten Sie das Layout der Anzeige der Zielgruppe entsprechend.

Welche Jobmerkmale sind für den gewünschten Mitarbeitenden von besonderem Interesse? Geht es um das Gehalt oder mehr um die Arbeitszeitgestaltung?

Welche Medien werden am häufigsten von dem Menschen gelesen, die Sie mit der Stellenveröffentlichung ansprechen wollen? Online? Offline?

Eine Zielgruppenanalyse anhand von bestimmten Kriterien, verdeutlicht wer die Zielgruppe ist. Dazu können Sie z. B. Studien zur Hilfe nehmen. Hier können beispielsweise die Studien des SINUS Instituts (http://www.sinus-institut.de/) von großem Nutzen sein.

Analysieren Sie somit im Vorfeld genau, was und wen Sie wo und womit erreichen wollen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten.

 
Hier stellen wir Ihnen zwei Checklisten zum Thema Zielgruppen zur Verfügung.

Referenten Tipp

Michael Winter

Michael Winter
(Diplom Theologe) ist Diözesanreferent für Gemeindecaritas beim Caritasverband für das Bistum Essen e.V.. In seiner Tätigkeit hält der Diplom-Theologe zahlreiche Vorträge und Workshops in Kirchengemeinden, Caritasverbänden und –Einrichtungen, Volkshochschulen, etc. Darüber hinaus ist er Multiplikator der Sinus-Studien und der Sinus-U18-Studie. Dies war sein Themenbereich im Projekt-Seminar im Abschnitt „Diversity“.  Diversity-Management oder Ja, wo leben wir denn?!