Konkurrenz kennen

Durch einen steigenden Fachkräftemangel und den daraus resultierenden Bewerbendenmangel in sozialen Einrichtungen, ist es für Einrichtungen und Organisationen wichtig die Konkurrenz richtig einzuschätzen. Mit Hilfe einer Konkurrenzanalyse zur Sammlung und Bewertung von Informationen ist es für Einrichtungen und Organisationen möglich, die erforderlichen Informationen über die Konkurrenz zu erhalten.

Anhand bestimmter Kriterien sind die wichtigsten Konkurrenten zu identifizieren:

  • Strategische Ziele
  • Marktposition
  • Ressourcen (personell & finanziell)
  • Klienten & Belegung
  • Flexibilität

Die Bewerbenden können durch den steigenden Mangel an Fachkräften Anforderungen an die Einrichtungen und Organisationen stellen, die auf diese reagieren müssen, um auf dem Bewerbendenmarkt interessant zu bleiben. Somit müssen Einrichtungen und Organisationen nicht nur die Konkurrenz im Auge behalten, sondern auch die Sicht der Bewerbenden mit den Anforderungen kennen.

Hinzu kommt zu wissen, wie die Wettbewerbsstärke aussieht. Dazu sollten Einrichtungen und Organisationen Informationen darüber haben, wie viele andere Einrichtungen und Organisationen in dem näheren Umfeld liegen und eventuell Fachkräfte abwerben könnten und auch welche und wie viele Angeboten die Konkurrenz den Bewerbenden macht.

Beispiele hierfür könnten sein:

  • Dienstfahrzeug auch für den privaten Bereich nutzbar
  • Keine Wochenend- oder Nachtdienstpflicht
  • Familienfreundliche Fahrtenplanung

Checkliste: Konkurrenzanalyse

  • Wie viele Konkurrenten sind überhaupt auf dem Markt tätig?
  • Wie viele Konkurrenten sind in Ihrer näheren Umgebung?
  • Welche Konkurrenten sind das?
  • Im Vergleich zur eigenen Einrichtung/Organisation: Wie stehen die Konkurrenten da? Was für ein Arbeitgeberimage haben Sie?
  • Wie stark ist die Rivalität unter den Konkurrenten vor allem in der näheren Umgebung, aber auch insgesamt?
  • Ist damit zu rechnen, dass die Rivalität zunimmt?
  • Ist es möglich, dass neue Einrichtungen oder Organisationen auf den Markt treten und dies vor allem in Ihrer näheren Umgebung?