Kampagnen-Konzept

Vorab: Der Begriff Crossmediale Kampagne ist leicht zu verstehen und ist kein Grund zur Sorge!

Zum Begriff: Früher einmal verstand man unter "Kampagne" einen französischen Feldzug. Heute sind damit i. d. R. zeitlich begrenzte Aktionen, z. B. in der Werbung (Werbekampagne), gemeint. Neben einem begrenzten Zeitraum macht eine Kampagne auch die Informationen an eine bestimmte Zielgruppe zur Bewusstsein- oder Verhaltensänderung aus. Bei einer crossmedialen Kampagne werden mehrere Medienformate benutzt, um die gewünschten Informationen zu publizieren. So kann z. B. ein und derselbe Text im Internet (Azubi-Blog) und in einer Print-Ausgabe (interner Firmennewsletter) veröffentlicht werden.

Hinter einer crossmedialen Kampagne sollte immer ein Konzept stehen, welches einzelne Punkte genauer definiert.

  • WARUM ist eine Kampagne nötig?
  • WER ist die Zielgruppe
  • WAS sind die Unternehmens- und Kommunikationsziele?
  • Welche KERNBOTSCHAFT wollen wir in welcher Tonalität vermitteln?
  • Und was sind unsere gewünschten REAKTIONEN der Zielgruppe?
  • Welche MEDIEN wollen wir einsetzen?

Je genauer Sie das Kampagnen-Konzept planen, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihre Zielgruppe erreichen.

Wichtig sind deswegen:

  • eine genaue Definition Ihrer Ziele, die Sie mit der Kampagne verfolgen
  • eine konkrete Ausarbeitung der Botschaft, die Sie vermitteln wollen
  • ein klares Bild der Zielgruppe
  • eine zielgruppengerechte Ansprache (Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler)
  • eine einheitliche Tonalität in Wort und Bild